Montag, 22. September 2014

Kreisvergleichskämpfe des Leichtathletikverbandes Nordrhein

Nach Kevelaer lud der Leichtathletikverband Nordrhein seine 14 Kreise ein, um mit den jeweiligen Auswahlmannschaften ihre Sieger in den Klassen U 16 und U18, jeweils männlich und weiblich, zu ermitteln. Ein viel kritisierter Termin am Ende einer Saison und ein schwieriges Unterfangen für die jeweiligen Kreisjugendausschussvorsitzenden schlagkräftige Mannschaften zusammenzustellen. Zu viele Sportler befinden sich zu diesem Zeitpunkt in Regenerationsphasen oder gar im Aufbautraining für die Saison 2015. Zudem musste Helmut Pohl, als verantwortlicher Mannschaftsleiter kurzfristig noch Vielfachstarter Tim Ediger (WSV) ersetzen, der durch einen Infekt außer Gefecht gesetzt wurde.

Für die Wuppertaler Athleten kam erschwerend hinzu, dass der Sportplatz Oberbergische Str., seit Wochen gesperrt ist und disziplinspezifisches Training nicht möglich war. Das Sportamt konnte aber eine Sportstätte zur Verfügung stellen, die zumindest Training im athletischen Bereich und das abarbeiten konditioneller Parameter erlaubte und das zahlte sich aus.

Victoria Krause (WSV), im jüngeren Jahrgang der U 16, konnte im Speerwurf mit 41,14 m den Sieg für das Bergische Land einfahren. Sie durfte sich über die Bestweite freuen und die Gewissheit, die DM Qualinorm (41m) für 15jährige bereits jetzt überwerfen zu können. 31,89 m im Diskuswurf reichten zudem für Platz 2.

Einen weiteren Wuppertaler Sieg gab es in der U 18 für Maria Kirchner (WSV) im Hochsprung, die mit übersprungenen 1,68 m Bestleistung erzielte und sich auf Rang 1 der Landesbestenliste setzte.

Zehnkämpfer Maurice Theisen (WSV) fuhr wichtige Punkte für die U 18  im Diskuswurf (35,30 m Platz 4) und Speerwurf (46,53 m Platz 4) ein.

Christopher Traichel (WSV / U 18) erlief über 800 m Platz 3 in 2:02,00 min.

Alina Kipker (WSV) blieb über 800 m deutlich unter ihren Möglichkeiten, nachdem sie einen Tag zuvor für ihre Schule beim Wuppertaler Volkslauf am Start war. Die Punkte holte aber ohnehin Konstanze Klosterhalfen aus Leverkusen, die Viertplatzierte der Jugendolympiade in China.

Lina Baumgärtel (PSV / U 16) blieb mit 2:37,01 min. über 800 m auch knapp 10 sec. über ihrer Bestzeit.

Insgesamt durfte sich der Kreis Bergisch Land über zwei Mannschaftssiege freuen. Die Jungen U 16 und Mädchen U18 waren nicht zu bezwingen. Aber auch die Mädchen U 16 und Jungen U 18 trugen mit ihren zweiten Plätzen zu einer imponierenden Gesamtbilanz bei.

(Bericht von Corina Ediger)

Mannschaftsergebnisse     Einzelergebnisse

Montag, 15. September 2014

WSV siegt im NW Cup U 14

War der Sieg im Vorkampf gegen die starken Jungen der Deutschen Leichtathletikhochburg Leverkusen schon ein Highlight, galt es am 14.9.2014 für die U 14ner des Wuppertaler SV sich im Endkampf des Nordrhein U 14 Nachwuchs Cups in Duisburg gegen die sieben anderen Vorkampfsieger zu behaupten. Ein Unterfangen, dass dadurch massiv erschwert wurde, dass ein Infekt, teilweise sieben junge Sportler gleichzeitig für Tage ins Krankenbett zwang. Erst am Morgen des Finaltages war bekannt, wer für welche Disziplinen zur Verfügung stehen konnte.

Insgesamt gab es 5 Disziplinen plus Staffel zu absolvieren. In jeder Disziplin galt es 3 Jungen an den Start zu bringen, die gegen die anderen Sportler separat in einer A, B und C Gruppe bewertet wurden. Punkte gab es für die jeweilige Platzierung, nicht für die erbrachte Leistung. Jeder einzelne Athlet durfte in höchstens drei Disziplinen starten.

Trainerin Corina Ediger hatte im Vorfeld richtig taktiert und sich dafür entschieden nicht die Leistungsstärksten in der Staffel laufen zu lassen, um eben diese für Einzeldisziplinen frei zu bekommen.

Dies machte sich bereits im ersten Wettbewerb, dem Kugelstoßen, bezahlt. Die Siege in allen drei Gruppen gingen an den WSV. Tom Ediger (12.40 m), Leander Bauschmann (11.54 m) und Olli Kraft (10.39 m) setzten ihren Verein direkt an die Spitze des Feldes. Keiner konnte zu diesem Zeitpunkt erahnen, dass diese Führung bis zum Schluss nicht mehr abgegeben werden würde.

Im 60 m Hürdensprint belegte Kraft in der Gr. A Rang 2 mit 9,91 sec., Laurin Theisen gewann Gr. B mit 10.22 sec und Erik Haberstroh landete in der Gr. C in 11,37 sec. auf Rang 3.

Im Weitsprung gab es Platz 2 (A. Ediger 5,19 m), Platz 1 (B. Theisen 4,86 m) Platz 8 ( C. Löcker 3,93 m)

Die 4 x 75 m Staffel (Erik Haberstroh, Moritz Pasch, BJ Nau, Jakob Lehmann) erfüllten ihre Aufgabe, brachten den Staffelstab ins Ziel und fuhren wertvolle Punkte ein.

Ganz stark auch der Auftritt im 800 m Lauf. Mit einem beeindruckenden Start Ziel Sieg (A) und 2:22,11 min von Leander Bauschmann. Laurin Theisen (B) lief in 2:32,11 min. auf Platz 3 und Olli Kraft (C) in 2:36,23 min auf Platz 2.

Der Schlagballwurf brachte Platz 5 (A)  Leander Bauschmann, Platz 1 (B)  Tom Ediger und Platz 3 (C) durch  Jakob Dühr und damit den souveränen Gesamtsieg.

Zur Mannschaft gehörte noch Jasper Storms.

Uns erfüllt mit besonderem Stolz, einen gewichtigen Titel in einer olympischen Sportart nach Wuppertal geholt zu haben, resümiert Trainer- und Abteilungsleiter Thomas Ediger. Ein ganz besonderer Dank gilt dem Sport- und Bäderamt, das uns nach der reparaturbedingten Sperrung der Oberbergischen Straße alternative Trainingsstätten zur Verfügung gestellt hat. Aber auch an die Eltern und jugendlichen Sportler, die bis zu 11 Stunden von Abfahrt zu Ankunft an diesem Sonntag investiert haben, um uns als Team zu unterstützen. Und auch an die Barmer GEK und ADIGO, die den jungen Sportlern durch Gestellung eines Wettkampfshirts Wertschätzung entgegenbrachten.

Endstand:
1.     Wuppertaler SV                                       185 Pkt.
2.     LAV Bayer Uerdingen / Dormagen           170 Pkt.
3.     Startgemeinschaft Düsseldorf                    166 Pkt.
5.     LAZ Puma Rhein Sieg                              162 Pkt.
6.     Startgemeinschaft Rhede / Sonsbeck        148 Pkt.
7.     Eintracht Duisburg                                    136 Pkt.
8.     Adler Bottrop                                          135 Pkt.

(Bericht von Corina Ediger)

Alle Ergebnisse

Tag des Sports machte Werbung für den Sprint

Beim Tag des Sports am 7. September 2014 im Sportzentrum Küllenhahn war auch die Fachschaft Leichtathletik wieder mit einer Sprintstrecke (30 m) vertreten.

Auch wenn aus technischen Gründen diesmal nicht die modernste Technik eingesetzt werden konnte, fand die Herausforderung des Laufens gegen die Zeit wieder viele Interessenten. 230 Läuferinnen und Läufer liefen und zum großen Teil mehrfach, um sich selbst, Freunde oder Eltern im Wettkampf herauszufordern.

Dienstag, 9. September 2014

Kreismeisterschaften Teamwettbewerb U10 + U12

Der Kreis Bergisches Land führte am ersten Septemberwochenende in Ratingen zum ersten Mal eine Veranstaltung im Rahmen der Kinderleichtathletik durch. Auf dem Kreistag und der Jahrestagung der Vereinstrainer waren große Bedenken gegen diese Form der Leichtathletik geäußert worden, es gab nur sehr wenige Befürworter. Auch im Vorstand des Kreises wurde dieser Wettkampf mit großer Skepsis betrachtet.
Nach Meldeschluss war die Überraschung groß, hatten doch 12 Teams für den U10 und 13 Teams für den U12 Wettkampf gemeldet. Auch wenn einige Vereine zwei Teams stellten, so waren doch etwa 200 Kinder am Start, vergleichbar den früheren Jahren mit dem gängigen Dreikampf. Auch einige „kleine“ Vereine hatten eine Mannschaft zustande bekommen!

Bei der U10 wurden die Disziplinen 40m Sprint, Schlagwurf sowie die Weitsprung- und die Hindernisstaffel, bei der U12 der 50m Sprint, der Schlagwurf, der Weitsprung und die 6x 50m Hindernis-Sprintstaffel durchgeführt.

Die Highlights waren definitiv die Staffeln. Mit welcher Begeisterung die Kinder die Staffeln absolvierten, dazu noch die lautstarke Anfeuerung durch Eltern und Bekannte, das war fantastisch mit anzusehen. Die Freude über jedes überwundene Hindernis, der Jubel, wenn im Weitsprung eine weitere Zone erreicht wurde, hätte so manchen Kritiker verstummen lassen. Im Kreis wird jetzt schon überlegt, im nächsten Jahr eine Cupwertung durchzuführen.

Aus Wuppertaler Sicht bleibt festzuhalten, dass in der U10 kein Team vertreten war, obwohl gerade in diesem Bereich ein sehr großes Reservoir an Kindern vorhanden ist – schade eigentlich. Bei der U12 wurde das Team des PSV Fünfter und der WSV belegte den achten Platz.

(Bericht von Helmut Pohl)

Deutsche Straßenlaufmeisterschaften 10 km

Werner Beecker (Foto von D. Haesters)
Die deutschen 10-km-Meisterschaften auf der Straße fanden in diesem Jahr praktisch vor der Wuppertaler Haustüre in Düsseldorf im Rahmen des Kö-Laufes statt. Im Lauf der Frauen und der Männer AK M 50 – M 80 mischte als einziger Wuppertaler auch Werner Beecker (LCW) mit.

Werner Beecker gewann auf dem fünfmal zu durchlaufenden Rundkurs erwartungsgemäß die Altersklasse M 80 in 52:15 Min. mit rd. 1 ½ Min. Vorsprung vor dem Reutlinger Helgo Staack und dem Hallenser Walter Matthes.

Deutsche Meister wurden die erfolgreichen Europameisterschafts-Teilnehmer Andre Pollmächer (Rhein-Marathon Düsseldorf), 8. im Marathonlauf, und Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg), 6. über 10.000 m.

(Bericht von Norbert Korte)

Alle Ergebnisse