Dienstag, 12. August 2014

Spezialsport Europameisterschaften

Hermann Huppertsberg
Bei den Spezialsport Europameisterschaften am 31.7.-3.8.2014 in Halberstadt errangen die Werfer der Deutschen Turnerschaft Ronsdorf sechsmal Edelmetall.

Hermann Huppertsberg (M65) gewann Gold mit dem Historischen Wurfgewicht (25,4 kg) mit 7,15 m, Silber im Gewichtwurf einarmig (5,0 kg) mit 28,15 m und im Igmander Hammer (ähnlich dem Schotten Hammer), Bronze im Gewichtwurf Dreikampf und im  Diskus Griechisch. Außerdem erreichte er Platz fünf im Schleuderball.

Adolf Boddenberg (M60) gewann Bronze mit dem 50 kg schweren Ultrastein und erreichte zweimal Rang vier mit den 25 kg und 12,5 kg Steinen.

Ulrich Gosenberg (M60) belegte mit dem 12,5 kg Stein Rang acht.

(Bericht von Corina Ediger)

Alle Ergebnisse

Dienstag, 15. Juli 2014

Protokoll der Jahreshauptversammlung

Das Protokoll der Jahreshauptversammlung der Fachschaft Leichtathletik im Stadtsportbund Wuppertal vom 29.1.2014 ist jetzt erschienen.

Das Protokoll kann über diesen Link oder über unser Archiv aufgerufen werden.

Deutsche Seniorenmeisterschaften in Erfurt

Es hat wieder alles prima geklappt! Werner Beecker (LC Wuppertal) gewann auch im dritten Jahr in der Altersklasse die Titel bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Erfurt über 1.500 + 5.000 m. Mit Zeiten von 6:46,75 (1.500 m) bzw. 24:21,39 Min. (5.000 m) setzte er sich jeweils souverän gegen seine schärfsten - 2 Jahre jüngeren - Konkurrenten Walter Matthes (6:59,94/ Uni-SV Halle) und Armin Zosel (25:08,17/ TSV 1862 Radenburg) durch. Werner Beeckers Zeit über 5.000 m hätte sicherlich noch ein paar Sekunden besser sein können. Nach gerade einmal vier Runden prasselte nämlich ein Starkregen auf die Läufer herunter, der die Innenbahn unter Wasser setzte.

Mit einem Titel kehrte auch Hermann Huppertsberg (DT Ronsdorf) aus Erfurt zurück. Wie eigentlich immer gewann er wieder das Hammerwerfen der Altersklasse M 65. Bereits im ersten Versuch machte er alles klar. Die Konkurrenz mit dem 4 Jahre jüngeren Klaus Kynast (44,80/ ASC 09 Dortmund) an der Spitze biss sich an ihm die Zähne aus. Im vierten Versuch warf Hermann Huppertsberg mit 49,02 m seine beste Weite.

Ebenfalls in Erfurt mit dabei war auch Karin Ernst vom Barmer TV Wuppertal in der Altersklasse W 55 über 800 + 1.500 m. In beiden Wettbewerben belegte sie in einem jeweils zehnköpfigen Feld Platz 6 in 3:01,43 (800 m) bzw. 6:01,67 (1.500 m).

(Bericht von Norbert Korte)

Alle Ergebnisse

Donnerstag, 10. Juli 2014

Newsletter 37 der Sportjugend Wuppertal erschienen

Der aktuelle Newsletter 37 (Sommer 2014) der Sportjugend Wuppertal ist erschienen.

Der Newsletter kann auf der Web-Seite der Sportjugend www.sportjugend-wuppertal.de/ oder in unserem Archiv abgerufen werden.

Montag, 30. Juni 2014

Stadtmeisterschaften Wuppertal 2014

Erstmalig musste sich die administrative Abteilung der Fachschaft Leichtathletik, anlässlich der Stadtmeisterschaften, mit drei verschiedenen Wettkampfsystemen befassen. Während sich die U 16 Sportler in einzelnen Disziplinen sportlich auseinandersetzten, gab es für die U 14 traditionell die Drei- und Vierkämpfe und für die U 12 einen Mannschaftswettbewerb "Kinderleichtathletik".

Diese Mehrfachaufgabe wurde gut bewältigt, das regnerische Wetter, mit zum Teil heftigen Gegenwind auf der Sprintgeraden, ließ sich leider nicht beeinflussen.

75 Sportler der Wuppertaler Vereine hatten gemeldet, eine zufriedenstellende Zahl für den Fachschaftsvorsitzenden Helmut Pohl.

Bei den Jungen U 16 gab es leider nur einen Teilnehmer. So konnte Julius Soest vom WSV  konkurrenzlos die 100 m in 13,52 sec. und den Weitsprung mit 4,79 m gewinnen.

Bei den Mädchen U 16 traten bis zu zehn Sportlerinnen in den einzelnen Disziplinen an. Die 100 m gewann nicht unerwartet Michelle Bendack (BTV) in 13,51 sec. Katharina Kezmann (WSV) konnte sich im Hochsprung mit 1,49 m und Weitsprung mit 4,54 m durchsetzen. Das Kugelstoßen entschied Victoria Krause (WSV) mit 10,92 m für sich.

Sportlich richtig wertvoll die Mannschaftsergebnisse im Drei- und Vierkampf der U 14 Jungen des WSV, die sich in beiden Mehrkämpfen auf Rang drei der inoffiziellen Deutschen Bestenliste geschoben haben, obwohl Leander Bauschmann durch drei ungültige Weitsprungversuche ersetzt werden musste. Im Dreikampf erreichten Tom Ediger, Laurin Theisen, Oliver Kraft, Jakob Dühr und Erik Haberstroh 6188 Punkte. Im Vierkampf waren es 8076 Punkte, die die WSV Jungen sammelten (Moritz Pasch und Ole Löcker für Haberstroh und Dühr).

In der Einzelwertung gingen alle vier Titel bei den Jungen an den WSV. Tom Ediger gewann in der M 13 den Drei (1413 Punkte)- und Vierkampf (1932 Punkte). In der M 12 konnte sich Jakob Dühr im Dreikampf (1125 Punkte) durchsetzen.  Ole Löcker siegte im Vierkampf  (1338 Punkte) konkurrenzlos.

Bei den Mädchen gewann Sophie Bleibtreu (WSV) den Dreikampf der W 12 und erreichte 1324 Punkte. In der W 13 ging der Sieg an den PSV. Sophie Siegert kam auf 1258 Punkte. Im Vierkampf der W 12 war  Lilliet Schreurs  (WSV) alleine am Start und gewann dementsprechend mit 1599 Punkten. Auch die Mannschaftswertung der weiblichen U 14 konnte der WSV für sich entscheiden. 6006 Punkte sammelten Sophie Bleibtreu, Luise Lederer, Anna Clara Sturm, Lilliet Schreurs, Aimee Klymonts.

Die 4 x 75 m Staffel der MJU 14 wurde unangefochten vom WSV (Oliver Kraft, Laurin Theisen, Leander Bauschmann, Tom Ediger) in guten 40,05 sec. gewonnen. Wegen eines stattgegebenen Protestes wurde die siegreichen WSV Mädchen Staffel disqualifiziert und die PSV Mädchen Sophie Siegert, Jana Mendzigal, Luisa Engel und Linda Lögers der erste Platz zugesprochen.

Zum Abschluss gab es die 800 m Läufe, leider auch mit sehr schwacher Beteiligung. Hier gewann in der U 16 Timo Wiemer (PSV) 2:26,43 min. und Lina Baumgärtel (PSV) in 2:34,97 min. In der M 12 siegte Lars Wolf (PSV) in 2:52,40 min, in der M 13 Leander Bauschmann (WSV) in 2:30,88 min. In der  W 12 durfte Hannah Räder (PSV) in 2:47,21 min. und bei der W 13 Helen Schnittka (BTV) in 2:43,59 min. (neue persönliche Bestzeit) die Goldmedaillen in Empfang nehmen. Beide hatten leider keine Gegnerschaft.

Im Mannschaftswettbewerb der Kinderleichtathletik U 12 konnte sich der WSV vor dem PSV und dem BTV durchsetzen. In der Klasse M10 gewann Phil Ketzscher vom WSV (8,6-3,56-31,0), in der Klasse M11 war es Vincent Platz (PSV) (7,5-4,14-31,0). In der W10 siegte Mouna Boustani vom BTV (8,1-3,55-28,0) und in der W11 gewann Franzi Ritter (WSV) (7,7-3,80-24,0).

(Bericht von Corina Ediger)

Alle Ergebnisse:
U14/U16:    Einzelwettbewerbe       Mehrkampf        Ergebnisübersicht
U12:            Einzelwettbewerbe       Mehrkampf        Teamwertung

Bericht in der WZ